Lagebeschreibung
Die Stadt Coesfeld liegt mit seinen rund 141 km² im westlichen Münsterland. Das bekannte Konzert Theater, das Glasmuseum und einiges mehr bieten ein großartiges Kulturangebot. Die Radwege in das westliche Münsterland oder in die hügeligen Baumberge laden alle Naturliebhaber zu abwechslungsreichen Fahrradtouren ein. Die Münsteraner Innenstadt erreichen Sie mit dem Auto in ca. 40 Minuten. Auch einige niederländische Städte wie Enschede oder Winterswijk erreichen Sie mit dem Auto in weniger als einer Stunde. Für beste Verkehrsanbindungen sorgen die nahegelegenen Autobahnen A43 und A31, sowie der fußläufig erreichbare Coesfelder Bahnhof. Das Objekt befindet sich in zentraler Lage von Coesfeld. Die Fußgängerzone der Innenstadt ist in weniger als 5 Minuten Fußweg zu erreichen. Der Coesfelder Bahnhof ist nur 4 Minuten Fußweg vom Objekt entfernt. Hier hat bereits der Spatenstich für die Umbaumaßnahmen des Bahnhofes stattgefunden. Es soll unter anderem ein neues modernes Bahnhofsgebäude entstehen.

Objektbeschreibung
Das im Jahr 1947 errichtete Geschäftshaus verfügt über 3 Etagen. Durch den in den 60er Jahren errichteten Anbau ergibt sich eine Gesamtnutzfläche von ca. 408 m². Diese teilt sich in zwei vermietete Geschäftsbereiche auf. Im Erdgeschoss erstreckt sich eine Bürofläche mit 159 m² und bietet insgesamt 6 Büros, einen Besprechungsraum, eine offene Küche, ein behindertengerechtes Kunden WC, sowie ein Mitarbeiter WC. Die Gewerbefläche ist über eine Rampe im Eingangsbereich barrierefrei erreichbar. Durch den vorhandenen Fahrstuhl mit Haltepunkten im Erdgeschoss, 1. Obergeschoss und Dachgeschoss ist ebenfalls ein barrierefreier Zugang zu der Geschäftsfläche in den oberen Etagen gesichert. Diese Büro- oder Praxisräume erstrecken sich über zwei Etagen. Eine davon im 1. Obergeschoss mit einer Nutzfläche von 140 m², die andere im Dachgeschoss mit einer Nutzfläche von 109 m². Das 1. Obergeschoss bietet einen offenen Empfangsbereich, 3 Büros, ein großzügiges Doppelbüro, einen Besprechungsraum, eine Küche/Pausenraum, 2 WCs, sowie einen Archivraum. Im Jahr 2009 erfolgte der Ausbau des Dachgeschosses. Hier finden sich neben dem offenen Wartebereich zwei weitere Büroräume, zwei Besprechungsräume, eine Küche/Pausenraum, sowie ein Damen- und ein Herren-WC. Das Objekt ist teilweise unterkellert und bietet damit weitere Abstellmöglichkeiten für beispielsweise Archive. Im Jahr 2002 wurde eine Kernsanierung an dem Objekt durchgeführt. Hierbei wurde das Dach neu isoliert und mit neuen Gauben und Dachziegeln bestückt. Außerdem wurde die gesamte Hauselektrik, sowie die Wasser- und Abwasserrohre erneuert. In den Jahren 2001/2002 wurde ebenfalls der Großteil der Fenster erneuert. Im Jahr 2016 wurde dann noch ein Wärmeverbundsystem auf dem Gebäudeputz der Außenfassade angebracht, womit der Energieverbrach des Objektes gesenkt werden konnte. Weitere Details erhalten Sie gerne auf Anfrage. Wir freuen uns Ihnen dieses besondere Objekt im Rahmen einer gemeinsamen Besichtigung persönlich vorzustellen.

Zusammenfassung
– Baujahr 1947
– Gas-Zentralheizung
– Teilunterkellert
– Frequentierte Lage
– Großzügige Raumaufteilung
– Kernsanierung im Jahr 2002
– Barrierefreier Zugang zu den Geschäftsräumen
– Personenaufzug in allen drei Etagen
– Grundstücksfläche ca. 268 m²
– Nutzfläche des Gebäudes ca. 408 m²
– Nutzfläche im Erdgeschoss ca. 159 m²
– Nutzfläche im 1. Obergeschoss ca. 140 m²
– Nutzfläche im 2. Obergeschoss ca. 109 m²
– Wärmedämmverbundsystem aus dem Jahr 2016
– Dacheindeckung im Jahr 2002 erneuert

Energieausweis
– Verbrauchsausweis
– Energieverbrauch 108,6 kWh/(m²a)
– Gültig bis 2024
– wesentlicher Energieträger Gas
– Baujahr Wärmeerzeuger 2002

Eigenschaft Funktionen

  • Aufzug
  • Baujahr 1947
  • frequentierte Lage
  • Gas-Zentralheizung
  • Kernsanierung 2002
  • teilunterkellert